Die Top-Fashion-Trends Herbst/Winter

Zuerst die gute Nachricht: Die neue Herbst/Winter-Mode bietet für jeden Geschmack etwas. Die Klassiker Cord und Samt sind ganz weit vorne, Denim trägt man von Kopf bis Fuß, lange Fransen bringen Schwung in‘s Winteroutfit und elegante Anzüge machen einen coolen Dandy-Look. Außerdem auf den Laufstegen der Fashion-Hotspots gesichtet: Metallic-Looks, winterliche Karos und sehr viel Rot.

Retro-Cord
Einige Zeit war der weiche, samtähnliche Stoff mit dem typischen Rippmuster von der Bildfläche verschwunden – jetzt feiert Cord sein Mode-Comeback. Besonders häufig auf den Laufstegen der Designer vertreten: Anzüge und weite Hosen aus Cord mit 70‘s-Charme. Zum Beispiel bei: Prada, Marc Jacobs, Lemaire, Sportmax, Ermanno Scervino, Nina Ricci, Paul & Joe, Mulberry, Margaret Howell, Kenzo, Brock Collection, Tory Burch.

Samt
Wie bereits im vergangenen Jahr gehört der edel schimmernde, weiche Stoff zu den Modetrends im Herbst. Vor allem für elegante Blazer, fließende Kleider, weit schwingende Hosen, Röcke und Anzüge wurde das luxuriöse Material in vielen Kollektionen verwendet und meist in Form von Stand-Alone-Looks gezeigt. Zum Beispiel bei: Jill Stuart, Jenni Kayne, Zero + Maria Cornejo, Antonio Marras, Jason Wu, Altuzarra, Dion Lee, Monse.

Leder
Der Look von „Shades of Grey“ lässt grüßen: Leder ist DAS Trend-Material der Herbstmode 2017. Ein Teil hat es den 
Designern dabei besonders angetan: der Ledermantel. Glaubt man den Fashion-Profis, gehört der zu den absoluten Must-haves in dieser Saison.

Fransen
Lange Fransen im 20er-Jahre-Stil an Kleidern, Mänteln und Röcken oder lose Fäden, als dekoratives Detail an Pullovern, schwingen bei jedem Schritt mit und bringen so Bewegung in jeden Herbst-/Winter-Look. Zum Beispiel bei: Alexander McQueen, Acne Studios, Sonia Rykiel, Sacai, Balmain, Céline, John Galliano, Christian Dior, Giorgio Armani, Louis Vuitton, Marco de Vincenzo, Gucci, Michael Kors Collection, Prabal Gurung, Maison, Margiela, Ellery, Creatures of the Wind.

Elegante Hosenanzüge
Hier ist nichts langweilig – Hosenanzüge im Dandy-Style sind in. Kaum ein Designer, der keine Anzüge in der Kollektion zeigte. Ob in Schwarz, Nachtblau oder Grau (Alexander Wang, Loewe und Lemaire), gestreift (Altuzarra) oder mit Blumenmuster (Dries van Noten) – Hosenanzüge präsentieren sich dank weitem Schnitt und Long-Blazer-Jacken sooo cool. Die Trendkombination mit großen Jacken und weiten Schlaghosen eignet sich ideal im Business, wirkt aber in allen Situationen elegant. Zur Auswahl stehen typisch maskuline Stoffe (Tweed, Glencheck, Karos), aber auch Modelle aus Cord (Prada), aus fließenden Stoffen (Lanvin) oder als Dreiteiler in glänzendem Samt (Dolce & Gabbana).

Karos
Karo gehört zu den Evergreens unter den Modetrends. Ob als Glencheck-, Tartan- oder Vichy-Variante, zweifarbig oder kunterbunt, Mantel, Kleid oder Hose – quadratische Muster zeigen sich im Herbst/Winter vielfältig wie nie. Manche Designer gehen noch einen Schritt weiter und schicken uns von Kopf bis Fuß kariert auf die Straße, zum Beispiel in Hosenanzügen mit Karos in Braun- oder Grautönen. Auch Hahnentrittmuster sind in den Kollektionen für den kommenden Winter sehr präsent. Zum Beispiel bei: Chloé, Gucci, Yeezy, Bottega Veneta, Victoria Beckham, Lacoste, Akris, Louis Vuitton, Sacai, Stella McCartney, Nina Ricci, Loewe, Hermès, Fenty Puma by Rihanna.

Silber, Metallic, Glitzer
Futuristisch-glänzende Looks in Silbermetallic sind immer noch Trend. Auch als reflektierendes Leder, in der Lamé-Variante, als Lurex-Version oder mit Hologram-Effekt – dieser Trend macht selbst aus dem einfachsten Basic-Teil einen Fashion-Eyecatcher. Auch das Material Satin sorgt für glänzende Aussichten. Der schimmernde Stoff macht jetzt asymmetrisch geschnittene Blusen und Kleider zu wahren Glanzstücken. Super cool auch zur Jeans! Zum Beispiel bei: Jill Stuart, Jenni Kayne, Zero + Maria Cornejo, Antonio Marras, Jason Wu, Altuzarra, Dion Lee, Monse.

Jeans von Kopf bis Fuß
Der Look aus Jeanshose plus Jeansjacke hat schon lange nichts mehr mit dem Klischee des kanadischen Holzarbeiters zu tun. Kombiniert zu Baskenmütze und spitzen Pumps (Dior), in der Dark-Denim-Variante zu Boots und Sandaletten (Stella McCartney und Versus Versace) oder gleich als Overall (Calvin Klein Collection) – der „Jeans von Kopf bis Fuß“-Look ist so „in fashion“ wie nie. Zum Beispiel bei: Stella McCartney, Calvin Klein Collection, Christian Dior, MSGM, Versus Versace.

Dicke Daunen
Kalt wird uns in der nächsten Saison garantiert nicht – im angesagten Streetwear-Trend sind Daunen- und Steppjacken oder -mäntel allgegenwärtig. Als kurze, wattierte Jacken in Signalfarben, mit Patches verzierte Daunenmäntel oder Daunen-jacken mit versetztem Reißverschluss. Zum Beispiel bei: Versace, Tod‘s, Vetements, Balenciaga, Haider Ackermann, Coach, Public School, Philip Lim, Tom Browne, Lacoste, Dion Lee.

Midi-Röcke
Mit den kürzer werdenden Tagen verlängern sich die Röcke. Von New York bis Paris ließen die Designer den bisher etwas verstaubten mittellangen Rock wieder aufleben. Mit einem Saum auf Waden- bis Knöchelhöhe gibt es den Midi-Rock in weiter Tulle-Version, als Faltenrock aus Seide oder Leder, transparent in Spitze oder als enganliegenden Röhrenrock. Doch der Löwenanteil des neuen Trends entfällt auf den geschlitzten, gerade geschnittenen Rock. Zum Beispiel bei: Balenciaga, Calvin Klein Collection, Stella McCartney, Max Mara, Trussardi, Alexander Wang, Teatum Jones, Céline, Dries van Noten, Isabel Marant, John Galliano, Lemaire, Maison Margiela, Hermès, Haider Ackermann, Jacquemus, Alexander McQueen, Jil Sander, Marni, Bottega Veneta, The Row, Victoria Beckham, Altuzarra, Loewe.



1&1 DSL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 + siebzehn =